Integration von Wärmebildkameras in automatisierte Prozesse

Das neue Prozessinterface (PIF) der Optris GmbH ermöglicht eine automatische Prozessüberwachung, zur kontinuierlichen In-Betrieb-Kontrolle der Hardware der PI-Infrarotkameras mit allen Kabelverbindungen und der kostenlosen Analysesoftware PIX Connect. Ein Novum auf dem Markt bei diesem Überwachungsverfahren ist die Steuerung des externen Rechners. “Wir haben das Prinzip des Totmannwächters, wie er in Schienenfahrzeugen eingesetzt wird, auf unser Wärmebildkamerasystem übertragen”, erklärt Dipl.-Ing. Torsten Czech, Product Marketing Manager der Optris GmbH.

Integration von Wärmebildkameras in automatisierte Prozesse

Das neue Prozessinterface (PIF) der Optris GmbH ermöglicht eine automatische Prozessüberwachung, zur kontinuierlichen In-Betrieb-Kontrolle der Hardware der PI-Infrarotkameras mit allen Kabelverbindungen und der kostenlosen Analysesoftware PIX Connect. Ein Novum auf dem Markt bei diesem Überwachungsverfahren ist die Steuerung des externen Rechners. “Wir haben das Prinzip des Totmannwächters, wie er in Schienenfahrzeugen eingesetzt wird, auf unser Wärmebildkamerasystem übertragen”, erklärt Dipl.-Ing. Torsten Czech, Product Marketing Manager der Optris GmbH.

Fail-Safe Funktion

Für die Integration von Wärmebildkameras in einen sicherheitsrelevanten, automatisierten Prozess muss eine kontinuierliche Prozessüberwachung im 24/7-Betrieb gewährleistet sein. Um dies zu gewährleisten, werden im industriellen PIF von Optris sechs Fail-Safe-Zustände überwacht: Fehlfunktion der Wärmebildkamera, Software-Fehlfunktion, Ausfall der Stromversorgung oder Unterbrechung des USB-Kabels, Ausfall der Stromversorgung des PIFs, Unterbrechung des Verbindungskabels zwischen Kamera und PIF und Kabelbruch des Fail-Safe-Kabels. Diese werden über ein Relais gemeldet, das an ein Steuergerät (z.B. SPS) angeschlossen ist. Der Status wird zusätzlich am Gerät per LED angezeigt.

Digitale und analoge Schnittstellen

Für die Integration in den Prozess verfügt das industrielle Prozessinterface über 3 Analog-/Alarmausgänge, 2 Analogeingänge, 1 Digitaleingang und 3 Alarmrelais. Dies ermöglicht die Überwachung mehrerer Messbereiche im Sichtfeld (FoV) der Kamera. Darüber hinaus lassen sich die Kamerafunktionen einfach aus der Ferne steuern.

System der ausfallsicheren Funktion der industriellen Prozessschnittstelle (zum Vergrößern anklicken)

You are currently viewing a placeholder content from Default. To access the actual content, click the button below. Please note that doing so will share data with third-party providers.

More Information

Herunterladen

[download id="33871 "]
[download id="33883 "]

Pressekontakt

Lorenz-Oliver Riegel
PR & Content Spezialist
Optris GmbH

Mail: pr@optris.de
Tel.: +49 (0)30 500 197-45

Marketing Kontakt

Björn Steppons
Marketing Communications Manager
Optris GmbH

Mail: bjoern.steppons@optris.com
Tel.: +49 (0)30 500 197-21